Wie kann eine Fußmatte Fußulzera erkennen? Und was ist an dieser speziellen Fußmatte der Firma Podimetrics so besonders, dass wir hier darüber berichten? Kurz: es ist eine wirkliche Innovation, die die Morbidität bei Hochrisiko-Patienten reduzieren kann.

Diabetes mellitus & Fußulzera

Menschen mit Diabetes haben im Allgemeinen ein erhöhtes Risiko auf Verletzungen des Fußes. Neben der Amputation ist ein Fußgeschwür (Ulcus) die schwerwiegendste Folge einer Verletzung. Patienten mit einem abgeheilten plantaren – also die Sohlenfläche des Fußes betreffenden – Ulcus, haben außerdem ein extrem hohes Risiko für Rezidive. Selbst bei guter Versorgung mit passendem Schuhwerk und regelmäßiger professioneller Podologie. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft geht von jährlich ca. 50.000 Amputationen infolge eines diabetischen Fußsyndroms aus (Quelle: DDG).

Risiko Fußulzera

Fußulzera können, bei verzögerter oder ineffektiver Therapie, die Amputation der gesamten Extremität zur Folge haben. Häufige Kontrollen der Sohlentemperatur mittels einer speziellen Fußmatte könnten die Prävention deutlich verbessern. Dabei wird die Temperatur des betroffenen Fußes mit der des nicht betroffenen Fußes verglichen. Weicht die Differenz um mehr als 2,2° Celsius ab, ist dringend Vorsorge geboten.

Mobile Fußmatte macht Prophylaxe möglich

Man weiß, dass die Fußtemperatur im Mittel bereits fünf Wochen vor Auftreten eines Ulcus ansteigt. Bliebe also genügend Zeit, um die Prophylaxe zu optimieren. Bisherige Methoden waren jedoch umständlich und haben sich daher nicht wirklich durchgesetzt.

Die Firma Podimetrics hat nun eine Fußmatte entwickelt, die den Patienten für mehrmalige wöchentliche Messungen mit nach Hause gegeben werden kann.

PodimetricsMatTM macht´s möglich

Fußulzera_HealthcareHeidi_01Die PodimetricsMatTM ist eine Schaumstoffmatte ausgestattet mit 2.000 Sensoren. Das System ermittelt in Sekundenschnelle lückenlos die Temperatur beider Fußsohlen und leitet die gemessenen Werte sofort an das betreuende medizinische Fachpersonal weiter.

Die Qualität der Fußmessung mit der PodimetricsMatTM Technologie wurde in einer Studie an 129 Diabetes-Patienten mit Fußulzera ermittelt*. Bei insgesamt 37 Patienten traten Rezidive auf, die im Mittel von 37 Tagen, bevor sie sich ausbildeten, diagnostiziert werden konnten.

Mein Fazit

Laut den Studienergebnissen wurde die Methode gut angenommen. Fachärzte wie Prof. Spraul vom Diabetes-Zentrum-Rheine halten die PodimetricsMatTM Fußmatte für eine außerordentlich wichtige Innovation, um die erhebliche Morbidität bei Hochrisiko-Patienten zu reduzieren. Bleibt zu hoffen, dass IQWiG und GBA dies genauso sehen und eine rasche Kostenerstattung ermöglichen.

Fußulzera_HealthcareHeidi_02


*Frykberg et.al, Feasibility and Efficacy of a Smart Mat Technology to Predict Development of Diabetic Plantar Ulcers; Diabetes Care 2017 Jul; 40(7): 973-980

www.podimetrics.com/

Share