Das Schlaftherapiesystem iNAP One soll Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe mit innovativer Technik bei einem ungestörten Schlaf unterstützen.

Zunächst: Was ist eine obstruktive Schlafapnoe?

Die obstruktive Schlafapnoe (OSA) ist eine schlafbezogene Atmungsstörung, bei der es während des Schlafes wiederholt zu einem Kollaps des Rachenraumes kommt. Dies kann bis zu 100 Mal pro Nacht geschehen. Durch die Blockade der oberen Atemwege kommt es zu Atemaussetzern und einer Sauerstoffunterversorgung lebenswichtiger Organe. Die Folge: Das Atemzentrum im Gehirn löst einen – lebensrettenden – Weckreiz aus. Betroffene wachen kurz auf, meist ohne es zu merken.

Risiko und Folgen

Das Problem: Der Schlafrhythmus ist unterbrochen, das Herz beginnt schneller zu schlagen, der Blutdruck steigt. Tritt dies in einer Nacht wiederholt auf, verhindert es, in den Tiefschlaf zu fallen, der die Nachtruhe erst

Obstruktive Schlafapnoe (OSA)-HealthcareHeidi-02

erholsam macht. Dies wiederum führt zu Schläfrigkeit und Abgeschlagenheit am Tag, Konzentrationsstörungen und Leistungsabfall bis hin zu Vergesslichkeit und Depression. Außerdem ist die obstruktive Schlafapnoe ein erheblicher kardiovaskulärer Risikofaktor. Das Herzinfarkt-Risiko steigt auf das 3-Fache, das Schlaganfall-Risiko auf das 4-Fache. Bei einer unbehandelten obstruktiven Schlafapnoe verkürzt sich die Lebenserwartung geschätzt um etwa 10 Jahre.

Etwa 2 bis 4% der Erwachsenen leiden unter einer obstruktiven Schlafapnoe. Was bedeutet, dass sie u.a. mit Asthma, Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes zu den häufigsten Volkskrankheiten zählt.

Preisgekrönter Schlafhelfer
Obstruktive Schlafapnoe (OSA)-HealthcareHeidi-03
©Sominc Inc

Auf der diesjährigen Medicare Taiwan stellte das Unternehmen Somnics nun sein Schlaftherapiesystem iNAP One vor. Für dieses haben die Taiwanesen bereits 2016 beim Kongress der European Respiratory Society (ERS) den „Product of Outstanding Interest Award“ erhalten. Das Gerät erzeugt im Mundraum ein leichtes Vakuum. Auf diese Weise stabilisiert es die Zunge und legt die Atemwege frei. Und führt so zu einem ungestörten und damit erholsamen Schlaf.

Der Vorteil

Das iNAP Schlaftherapiesystem kommt ohne Gesichtsmaske aus und ist mit einem kleinen, elastischen Mundstück sowie einer Konsole im Taschenformat ausgestattet. Es ist diskret und leise, batteriebetrieben und auch Reise tauglich. Und es erlaubt Betroffenen, natürlich durch die Nase zu atmen.

Mein Fazit

Klingt so einfach. Im Netz selbst findet man allerdings wenig aussagekräftiges über das iNAP One. Leider lande ich bei meinen Recherchen immer wieder bei Somincs Inc. selbst. Eine von eben diesem Unternehmen in Auftrag gegebene Studie wurde im März dieses Jahres mangels ausreichender Ergebnisse beendet.

Eine weitere Seite schreibt zum Thema Orale Drucktherapie: „… Die Ergebnisse der ersten Machbarkeitsstudie (Redwood City, USA) an OSA-Patienten zeigen eine Reduktion des AHI (Zahl der Atmungsstörungen pro Stunde Schlaf) auf < 10/h bei 38% der Patienten. Die Analyse der Einzelverläufe ergab aber, dass nicht bei jedem der Patienten ein Therapieeffekt erzielt werden konnte. Es gab auch Patienten, bei denen es zu einer Zunahme des AHI unter Therapie kam. Die Schlafanalyse zeigte ebenso ein uneinheitliches Bild. Zwar wurde unter Therapie die Anzahl der Weckreaktionen signifikant … gesenkt, es kam aber zu einer Zunahme der Wachphasen nach Schlafbeginn, sowie zu einer Abnahme der Gesamtschlafzeit. … Ob diese Behandlungsmethode für einen Teil der OSA Patienten eine Behandlungsalternative darstellt, muss erst anhand der Langzeitergebnisse beurteilt werden. … Abzuwarten bleibt, ob das Verfahren als weniger störend empfunden wird als die CPAP-Behandlung. …“.

Wenn ich mir das Anwendungsvideo anschaue frage ich mich, wie man sicherstellt, dass der Mund zu bleibt?

Angeblich soll das iNAP One Ende des Jahres in Europa auf den Markt kommen. Im Auge behalten ist meine aktuelle Empfehlung.


Pilot Study of Negative Pressure Sleep Therapy System to Treat Obstructive Sleep Apnea

Share