“Deep Sleep”, “Thought Stopper”, “Mind Massage”, so und ähnlich verheißungsvoll lauten die Namen der SonicTonics, die GROVES Sound Communications gegen Schlafprobleme und zur Entspannung entwickelt hat.

Was sind SonicTonics?

Jeder weiß, was Musik in uns auslösen kann: Ein guter Track zaubert uns selbst an einem trüben Tag ein Lächeln ins Gesicht. Bei Liebeskummer kann uns ein Song zu Tränen rühren. Ein Stück, bei dem wir das Radio laut aufdrehen und bei dem wir lauthals mitgrölen, kann uns selbst im allmorgendlichen Stau milde stimmen.

Das, sowie Erkenntnisse aus der neurologischen Forschung, hat sich der Musikproduzent John Groves zunutze gemacht und ganz spezielle Klang-Kompositionen, die SonicTonics, kreiert. Dabei handelt es sich um ein Sound-basiertes Health-Management Tool, mit dem man Belastungen, die unser modernes Leben so mit sich bringt, entgegen wirken kann. Konkret: SonicTonic kann gezielt eingesetzt werden, um etwas Positives in uns auslösen wie beispielsweise Stress und Ängste abbauen, den Schlaf fördern oder die Konzentration erhöhen.

Jedes Tonic besteht dabei aus ganz bestimmten „Zutaten“, d. h. einer Mischung aus mindestens zwei auditorischen Techniken, die individuell kombiniert einen speziellen Effekt haben. Jedes dieser Ingredienzien hat sein eigenes Icon, so dass man sofort erkennen kann, was im jeweiligen Tonic drin ist.

Auf der „Zutatenliste“ der Tonics finden sich u. a. isochronische Töne und binaurale (beidohrige) Beats. Mit Hilfe von isochronischen Tönen soll über das Ohr die Gehirnaktivität beeinflusst werden. Je nach Schwingungsfrequenz der Iso-Töne kann der Hörer dadurch in verschiedene Bewusstseinszustände versetzt werden. Das können z. B. Zustände der tiefen Entspannung bis hin zum Schlaf sein.

Wie nutzt man SonicTonic?

SonicTonic ist aktuell als App über den App Store und Google Play verfügbar.
Die App ist kostenlos und hat zwei vorinstallierte Tonics zum Testen.

Weitere Tonics kann man sich dann je nach persönlichem Bedarf dazu kaufen:
Die Namen der Tonics sagen einem eigentlich schon sehr deutlich, wofür bzw. wogegen das Klang-Tonikum hilft.
Aber anhand der Icons erkennt man ganz einfach, was im jeweiligen Tonic drin ist.

Am besten wirken die Tonics, wenn man sie über Kopfhörer hört.

Mein Fazit:

SonicTonic ist zwar (noch) kein zertifiziertes Medizinprodukt, aber eine wirklich tolle Health App, die bereits einen International Sound Award gewonnen hat.

Doch völlig unabhängig davon finde ich die Tonics einfach nur genial. Das, was sie mit ihren Namen bereits versprechen, haben sie bei mir auf alle Fälle gehalten. Sie verhelfen mir definitiv zu mehr Entspannung und besserem Einschlafen.
Inzwischen habe ich auch zwei absolute Lieblings-Tonics:
„Circular Thinking Stopper“ lässt mich nach einem stressigen Tag innerhalb weniger Minuten runter kommen.
Und wenn ich nachts mal wach werde, dann lasse ich mich vom Tonic „Sleep Soundly“ ganz sanft wieder in den Schlaf schubsen.

Von mir bekommt SonicTonic das Prädikat „absolut wertvoll“.
Ausprobieren und genießen!

Share